Angebote zu "Residenz" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Das ernestinische Wittenberg: Residenz und Stadt
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ernestinische Wittenberg: Residenz und Stadt ab 59 € als Taschenbuch: Wittenberg-Forschungen Band 5. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Ottmar Hörl: Skulptur 'Rose' (2012), Version ro...
440,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

'Ich bin ein Künstler, der sich mit seriellen Strukturen auseinandersetzt, mit Reihungssystemen, erst ab einer bestimmten Zahl fängt das an, als Bild interessant zu werden' sagt Ottmar Hörl über seine Kunst. Und so bevölkerte der Künstler in seinen Aktionen schon den Nürnberger Hauptmarkt mit 7.000 Hasen (2003), den Marktplatz von Wittenberg mit 800 Lutherfiguren (2010), den Kaiserhof der Residenz in München mit 2.000 weiß-blauen Löwen (2015) oder trug anlässlich der olympischen Spiele 2004 10.000 Eulen nach Athen. Auf dem Herzogplatz in Zweibrücken waren es Rosen. Der Hintergrund: Zweibrücken gilt als 'Rosenstadt', denn dort sind in einem der größten Gärten Europas über 60.000 Rosen in 2.000 verschiedenen Sorten zu sehen. Dabei war die Rose schon immer mehr als eine Blume: Sie gilt seit der Antike als Symbol - in der christlichen Ikonographie für das Paradies, später für die Liebe, für die Poesie, für die Weisheit, für die Liebe, für die Schönheit und die Vergänglichkeit. Es ist auch diese Vieldeutigkeit, die ihre Faszination für Künstler ausmacht. Wir haben im Anschluss an Ottmar Hörls Kunstaktion in Zweibrücken eine nummerierte und signierte Sonderedition von 199 Exemplaren aus schwerer, rosévergoldeter (18 Karat) Zinn-Legierung aufgelegt. Format 7 x 9,5 x 9 cm (H/B/T). Gewicht ca. 1,7 kg. ars mundi Exklusiv-Edition. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Ottmar Hörl: Skulptur 'Rose' (2012), Version ge...
440,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

'Ich bin ein Künstler, der sich mit seriellen Strukturen auseinandersetzt, mit Reihungssystemen, erst ab einer bestimmten Zahl fängt das an, als Bild interessant zu werden' sagt Ottmar Hörl über seine Kunst. Und so bevölkerte der Künstler in seinen Aktionen schon den Nürnberger Hauptmarkt mit 7.000 Hasen (2003), den Marktplatz von Wittenberg mit 800 Lutherfiguren (2010), den Kaiserhof der Residenz in München mit 2.000 weiß-blauen Löwen (2015) oder trug anlässlich der olympischen Spiele 2004 10.000 Eulen nach Athen. Auf dem Herzogplatz in Zweibrücken waren es Rosen. Der Hintergrund: Zweibrücken gilt als 'Rosenstadt', denn dort sind in einem der größten Gärten Europas über 60.000 Rosen in 2.000 verschiedenen Sorten zu sehen. Dabei war die Rose schon immer mehr als eine Blume: Sie gilt seit der Antike als Symbol - in der christlichen Ikonographie für das Paradies, später für die Liebe, für die Poesie, für die Weisheit, für die Liebe, für die Schönheit und die Vergänglichkeit. Es ist auch diese Vieldeutigkeit, die ihre Faszination für Künstler ausmacht. Wir haben im Anschluss an Ottmar Hörls Kunstaktion in Zweibrücken eine nummerierte und signierte Sonderedition von 199 Exemplaren aus schwerer, gelbvergoldeter (24 Karat) Zinn-Legierung aufgelegt. Format 7 x 9,5 x 9 cm (H/B/T). Gewicht ca. 1,7 kg. ars mundi Exklusiv-Edition. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Ottmar Hörl: Skulptur 'Rose' (2012), Version ve...
340,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

'Ich bin ein Künstler, der sich mit seriellen Strukturen auseinandersetzt, mit Reihungssystemen, erst ab einer bestimmten Zahl fängt das an, als Bild interessant zu werden' sagt Ottmar Hörl über seine Kunst. Und so bevölkerte der Künstler in seinen Aktionen schon den Nürnberger Hauptmarkt mit 7.000 Hasen (2003), den Marktplatz von Wittenberg mit 800 Lutherfiguren (2010), den Kaiserhof der Residenz in München mit 2.000 weiß-blauen Löwen (2015) oder trug anlässlich der olympischen Spiele 2004 10.000 Eulen nach Athen. Auf dem Herzogplatz in Zweibrücken waren es Rosen. Der Hintergrund: Zweibrücken gilt als 'Rosenstadt', denn dort sind in einem der größten Gärten Europas über 60.000 Rosen in 2.000 verschiedenen Sorten zu sehen. Dabei war die Rose schon immer mehr als eine Blume: Sie gilt seit der Antike als Symbol - in der christlichen Ikonographie für das Paradies, später für die Liebe, für die Poesie, für die Weisheit, für die Liebe, für die Schönheit und die Vergänglichkeit. Es ist auch diese Vieldeutigkeit, die ihre Faszination für Künstler ausmacht. Wir haben im Anschluss an Ottmar Hörls Kunstaktion in Zweibrücken eine nummerierte und signierte Sonderedition von 199 Exemplaren aus schwerer, feinversilberter Zinn-Legierung aufgelegt. Format 7 x 9,5 x 9 cm (H/B/T). Gewicht ca. 1,7 kg. ars mundi Exklusiv-Edition. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Ottmar Hörl: 3 Skulpturen 'Rose' (2012) im Set,...
1.180,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

'Ich bin ein Künstler, der sich mit seriellen Strukturen auseinandersetzt, mit Reihungssystemen, erst ab einer bestimmten Zahl fängt das an, als Bild interessant zu werden' sagt Ottmar Hörl über seine Kunst. Und so bevölkerte der Künstler in seinen Aktionen schon den Nürnberger Hauptmarkt mit 7.000 Hasen (2003), den Marktplatz von Wittenberg mit 800 Lutherfiguren (2010), den Kaiserhof der Residenz in München mit 2.000 weiß-blauen Löwen (2015) oder trug anlässlich der olympischen Spiele 2004 10.000 Eulen nach Athen. Auf dem Herzogplatz in Zweibrücken waren es Rosen. Der Hintergrund: Zweibrücken gilt als 'Rosenstadt', denn dort sind in einem der größten Gärten Europas über 60.000 Rosen in 2.000 verschiedenen Sorten zu sehen. Dabei war die Rose schon immer mehr als eine Blume: Sie gilt seit der Antike als Symbol - in der christlichen Ikonographie für das Paradies, später für die Liebe, für die Poesie, für die Weisheit, für die Liebe, für die Schönheit und die Vergänglichkeit. Es ist auch diese Vieldeutigkeit, die ihre Faszination für Künstler ausmacht. Wir haben im Anschluss an Ottmar Hörls Kunstaktion in Zweibrücken im Jahr 2012 eine nummerierte und signierte Sonderedition von je 199 Exemplaren aus schwerer, wahlweise gelb- (24 Karat) oder rosé-vergoldeter (18 Karat) oder feinversilberter Zinn-Legierung aufgelegt. Format je 7 x 9,5 x 9 cm (H/B/T). Gewicht je ca. 1,7 kg. Je eine gelbvergoldete, rosévergoldete und feinversilberte Rose im Set. ars mundi Exklusiv-Edition. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
3in1-Reiseführer Biosphärenreservat Mittelelbe
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit stand die Elbe im Schatten des Vaters Rhein, doch jetzt ist ihre Zeit gekommen! Sie wird immer mehr als ein Strom mit einer ebenso grandiosen wie dynamischen Flusslandschaft entdeckt, reich an Weite, Stille und Schönheit. Das UNESCO-Biosphärenreservat "Mittelelbe" gleicht einer Perlenkette, bei der sich Orte von Weltbedeutung sowie UNESCO-Welterbestätten aneinander reihen. Als letzter großer Fluss, der bislang von einer Kanalisierung verschont geblieben ist, kann die Elbe noch frei ihre Höhen und Tiefen ausleben und täglich ihr Gesicht verändern. Gesäumt von sandigen Ufern und urigen Auenwäldern, besiedelt von Bibern, Adlern und Störchen, gilt diese Landschaft als eine Arche der Lebensvielfalt, als "Tafelsilber" der Deutschen Einheit. Der Autor des "3in1-Reiseführers Biosphärenreservat Mittelelbe", Dr. Ernst Paul Dörfler, ist selbst ein Kind der Elbe. Er entführt seine Leser in eine Welt des Staunens und Wunderns. Hier, am Elbstrom in Magdeburg, hatte der erste Deutsche Kaiser vor 1000 Jahren seine Residenz; von Wittenberg ging vor 500 Jahren mit der Reformation durch Luther ein neues Zeitalter aus; vor 200 Jahren wurde im Fürstentum Anhalt ein Gartenreich der Aufklärung in Dessau-Wörlitz geschaffen, das heute jährlich eine Million Besucher anlockt. Mit 7 Wandertouren und 15 Fahrradtouren nimmt der Autor seine Leser auf heitere Weise mit auf eine Reise durch die Region. Er macht sie neugierig für die Umgebung und schärft zugleich ihre Sinne für das bislang Ungesehene in Natur und Landschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
3in1-Reiseführer Biosphärenreservat Mittelelbe
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit stand die Elbe im Schatten des Vaters Rhein, doch jetzt ist ihre Zeit gekommen! Sie wird immer mehr als ein Strom mit einer ebenso grandiosen wie dynamischen Flusslandschaft entdeckt, reich an Weite, Stille und Schönheit. Das UNESCO-Biosphärenreservat "Mittelelbe" gleicht einer Perlenkette, bei der sich Orte von Weltbedeutung sowie UNESCO-Welterbestätten aneinander reihen. Als letzter großer Fluss, der bislang von einer Kanalisierung verschont geblieben ist, kann die Elbe noch frei ihre Höhen und Tiefen ausleben und täglich ihr Gesicht verändern. Gesäumt von sandigen Ufern und urigen Auenwäldern, besiedelt von Bibern, Adlern und Störchen, gilt diese Landschaft als eine Arche der Lebensvielfalt, als "Tafelsilber" der Deutschen Einheit. Der Autor des "3in1-Reiseführers Biosphärenreservat Mittelelbe", Dr. Ernst Paul Dörfler, ist selbst ein Kind der Elbe. Er entführt seine Leser in eine Welt des Staunens und Wunderns. Hier, am Elbstrom in Magdeburg, hatte der erste Deutsche Kaiser vor 1000 Jahren seine Residenz; von Wittenberg ging vor 500 Jahren mit der Reformation durch Luther ein neues Zeitalter aus; vor 200 Jahren wurde im Fürstentum Anhalt ein Gartenreich der Aufklärung in Dessau-Wörlitz geschaffen, das heute jährlich eine Million Besucher anlockt. Mit 7 Wandertouren und 15 Fahrradtouren nimmt der Autor seine Leser auf heitere Weise mit auf eine Reise durch die Region. Er macht sie neugierig für die Umgebung und schärft zugleich ihre Sinne für das bislang Ungesehene in Natur und Landschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Die Meckelschen Sammlungen
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Meckelschen Sammlungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gehören mit über 8000 Präparaten zu den größten anatomischen Lehr- und Forschungssammlungen Deutschlands.Sie wurden in der Mitte des 18. Jahrhunderts unter Johann Friedrich Meckel d. Ä. (1724-1774) in Berlin begründet. Philipp Friedrich Theodor Meckel (1755-1803), der 1777 nach Halle berufen wurde und 1779 nach Halle kam, und sein Sohn Johann Friedrich Meckeld.J. (1781-1833) bauten sie zu einem gewaltigen Arsenal aus. 1836 gelangten die privaten Sammlungen durch Verkauf in den Besitz der halleschen Universität. Durch Umlagerungen vom halleschen Riesenhaus, dem Meckel'schen Wohnhaus, in die Residenz gingen leider viele wertvolle Präparate verloren, sodass der Bestand von etwa 12000, wahrscheinlich 16000 Präparaten erheblich schrumpfte. Die nachfolgenden Anatomen setzten alle Kräfte ein, um wertvollste Präparate, die noch gesichert werden konnten, zu erhalten. Sie pflegten und ergänzten das Präparatenarsenal, sodass neue Stücke hinzukamen und der Bestand wieder wuchs. Trocken-, Feucht-, Injektions- und Korrosionspräparate zieren heute den Bestand menschlicher und tierischer anatomischer Präparate.Die Meckelschen Sammlungen stellen somit eine gewaltige Kollektion wertvollster medizinischer bzw. naturwissenschaftlicher Präparate dar, über die bislang im Schrifttum wenig berichtet wurde. Vieles über Entstehung, Werdegang, Schicksal und Präparatenbestand war bislang im Verborgenen geblieben, sodass Ziele dieses Buches darin bestanden, diese Sammlungen umfassend in das Zentrum intensiver Recherchen und Studien zu rücken, in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen und dazu beizutragen, dass dieser wahrhaft grandiose Schatz der Nachwelt erhalten bleibt. In den letzten 25 Jahren sind viele relevante Fragestellungen von Wissenschaftlern, Präparatoren und Doktoranden mit großem Einsatz bearbeitet worden. Es wurde eine enorme Arbeit geleistet. Das vorliegende Buch ist Ausdruck dieser immensen Anstrengungen.

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Die Meckelschen Sammlungen
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Meckelschen Sammlungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gehören mit über 8000 Präparaten zu den größten anatomischen Lehr- und Forschungssammlungen Deutschlands.Sie wurden in der Mitte des 18. Jahrhunderts unter Johann Friedrich Meckel d. Ä. (1724-1774) in Berlin begründet. Philipp Friedrich Theodor Meckel (1755-1803), der 1777 nach Halle berufen wurde und 1779 nach Halle kam, und sein Sohn Johann Friedrich Meckeld.J. (1781-1833) bauten sie zu einem gewaltigen Arsenal aus. 1836 gelangten die privaten Sammlungen durch Verkauf in den Besitz der halleschen Universität. Durch Umlagerungen vom halleschen Riesenhaus, dem Meckel'schen Wohnhaus, in die Residenz gingen leider viele wertvolle Präparate verloren, sodass der Bestand von etwa 12000, wahrscheinlich 16000 Präparaten erheblich schrumpfte. Die nachfolgenden Anatomen setzten alle Kräfte ein, um wertvollste Präparate, die noch gesichert werden konnten, zu erhalten. Sie pflegten und ergänzten das Präparatenarsenal, sodass neue Stücke hinzukamen und der Bestand wieder wuchs. Trocken-, Feucht-, Injektions- und Korrosionspräparate zieren heute den Bestand menschlicher und tierischer anatomischer Präparate.Die Meckelschen Sammlungen stellen somit eine gewaltige Kollektion wertvollster medizinischer bzw. naturwissenschaftlicher Präparate dar, über die bislang im Schrifttum wenig berichtet wurde. Vieles über Entstehung, Werdegang, Schicksal und Präparatenbestand war bislang im Verborgenen geblieben, sodass Ziele dieses Buches darin bestanden, diese Sammlungen umfassend in das Zentrum intensiver Recherchen und Studien zu rücken, in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen und dazu beizutragen, dass dieser wahrhaft grandiose Schatz der Nachwelt erhalten bleibt. In den letzten 25 Jahren sind viele relevante Fragestellungen von Wissenschaftlern, Präparatoren und Doktoranden mit großem Einsatz bearbeitet worden. Es wurde eine enorme Arbeit geleistet. Das vorliegende Buch ist Ausdruck dieser immensen Anstrengungen.

Anbieter: buecher
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot